Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

...hier die ganzen anderen Tabletops die es sonst noch gibt.

Moderator: Momo

snord
Beiträge: 205
Registriert: Di 7. Jul 2009, 15:10

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon snord » Mi 21. Jan 2015, 21:37

Endergebnis Glowing Runes (Zwerge) vs. Schattenwölfe (Nekromanten) 0:3

Fans des blutigen Sports, die neue Saison läuft! Und schon wenige Tage nach dem ersten Kick Off erreichte uns ein Live-Mitschnitt aus unserer Abteilung "Live-Kommentar und nachträgliche Vertuschung":

Herzlich Willkommen zum Auftakt einer wundervoll blutigen neuen Saison hier im Highlander. 9.000 begeisterte Fans begleiten uns in diese Auftaktpartie, in froher Hoffnung auf viel Blut und jede Menge Touchdowns. Die Trainer sind sich einig, das wird ein unvergessliches Blutvergießen zu Saisonauftakt. Vor dem Spiel versprachen Sie sich gegenseitig, besonders lange Stollen und Spikes an ihre Spieler zu verteilen. Es wird auf niemanden Rücksicht genommen!

So langsam betreten die Teams das Feld und man kann sein eigenes Wort kaum noch verstehen. Die Glowing Runes stellen sich zum Kick-Off auf und die Schattenwölfe nehmen ihre Angriffsposition ein - und schon fliegt der Ball tief in die Hälfte der Nekromanten, wo der Verfluchte "Vraska, the Unseen" auf den Ball wartet. Das Spiel hat begonnen.

Und es fängt auch gleich gut für die Nekromanten an, als Immerwolf seinen Gegner Gerd in die Fans schiebt, die ihn böse verletzen. Die Menge gerät außer Rand und Band, angeheizt vom Zwergenblut. Was für ein Auftakt in die Saison.

Damit ist die Schlägerei eröffnet, während Vraska den Ball unter Kontrolle bringt. Das halbe Zwergenteam prügelt derweil auf Fleischgolem Protean Hulk ein, der sich jedoch zur Wehr setzen kann. Er lässt seinen Gegner Janes in seine ausgestreckte Faust stolpern und verletzt auch diesen Zwerg schwer. Das Stadion kocht fast über.

Immerwolf sucht sich derweil ein neues Opfer und schickt den Zwergenblitzer Running Steal in die K.O. Box. In der Mitte des Platzes kristallisiert sich eine Privatfehde zwischen dem Zwergenslayer und dem Fleischgolem heraus. Und fast unbemerkt tragen die Nekromanten den Ball in Richtung Endzone der Zwerge. Dabei wird Vraska von den beiden Werwölfen geschützt, die nebenbei den Zwerg Bernd in die Fans schieben, die ihn prompt gröhlend in die K.O. Box weiterreichen.

Und dann ist es passiert, zwar verletzt der Zwergenrunner Flitzi noch den Zombie Cryprborn schwer, doch trotz des Aufbäumens der Glowing Runes, kann Vraska das Laufspiel zum 1:0 abschließen. Wild feiernde Nekromanten-Fans werfen die ersten Zombie-Körperteile auf das Spielfeld.

Die Mannschaften stellen sich zum nächsten Touchdown auf, der Ball fliegt hoch und weit in die Hälfte der Nekromanten, die mit einem blitzschnellen Umstellen der Verteidigung die Zwerge erneut überraschen können. Die verwirrten Zwerge können ihren Angriff nicht mehr nutzen und so geht es mit einer Führung der Nekromanten in die Halbzeitpause.

Zum Start der zweiten Halbzeit treten das Nekromantenteam den Ball tief in die Hälfte der Zwerge. Der Zwerg Running Steal schnappt sich den Ball, wirft ihn auf Flitzi, der den Ball fängt und tief in der eigenen Hälfte sichert. Die Zwergenfans sind einen Moment lang erstaut, dann begeistert und kurz darauf dröhnt es aus tausenden Kehlen durch die Arena: "Seht ihr Elfen, so wird das gemacht, so wird gemacht, so wird das gemacht!"

Die Fehde zwischen dem Slayer und dem Golem wird wieder aufgenommen und das wilde Rumgeprügel in der Mitte des Feldes setzt sich fort, wobei der Zwergenblocker Detlef dem Zombie Drag Mangler mit einem brutalen Hieb den Kiefer bricht. Das wird dem Zombie wohl das nächste Spiel kosten. Kurz darauf tötet Zwerg Harald mit dem ganzen Frust über die Verletzungen der ersten Halbzeit den Werwolf Immerwolf, der jedoch, kurz nachdem er in die Katakomben getragen wurde, wieder in der Teambox auftaucht. Sehr zur Freude der Fans und seines Teams.

Zuden gelingt es dem Nekromantenteam auch den Zwergen den Ball zu entreißen und der zweite Werwolf Huntmaster of the Fels kann sogar auf 2:0 erhöhen. Damit scheint das Spiel entschieden und die Erleichterung der Nekromanten und deren Fans ist förmlich spürbar. In der kurzen verbleibenen Zeit werden die Zwerge es nicht mehr zum Ausgleich schaffen können oder gar das Spiel drehen.

Nach der kurzen Unterbrechung, in der sich die Mannschaften neu formieren, kicken die Schattenwölfe erneut den Ball. Ein Zwergenblocker kann den Ball sichern und will ihn sofort zu Flitzi passen, doch letzterer kann ihn nicht unter Kontrolle bringen. Eiskalt nutzt das Nekromantenteam die Verwirrung unter den Zwergen und schnappt sich den freiliegenden Ball nach einer kurzen aber heftigen Prügelei kann Huntmaster of the Fels seinen zweiten Touchdown erielen. Kurz darauf pfeift der Schiedsrichter das Spiel ab und es bleibt letztendlich bei einem 3:0 Sieg der Schattenwölfe über die Glowing Runes.

Die beiden Spieler Sewer Shampler (Zombie) und Chris (Zwergenblocker) zu den Spielern des Spiels gewählt.

Ich bedanke mich fürs Zuhören und gebe zurück an die angeschlossenen Funkhäuser, euer Moderator Eroberer Zim.


PS: Beim Abtippen des O-Tons hat unser Pressepraktikant blutige Finger bekommen. Das wäre nicht weiter schlimm, aber unsere einzige Schreibmaschine ist nun versaut. Unsere freien Mitarbeiter müssen die nächsten Wochen also bitte ihre Texte selbst in dieses Medium übertragen ... (Und ja: Freie Mitarbeiter meint "frei in der Wahl die verdammten Spielberichte zu liefern oder Besuch unserer Stadiontrolle zu bekommen". War aber offensichtlich, oder?)

Benutzeravatar
Mr.
Beiträge: 169
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 10:41
Wohnort: Bremen

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon Mr. » Di 27. Jan 2015, 21:26

Endstand TuS Eichhörnchen vs. Desert Mutants 1:2


Neue Saison, neue Teams, alte Spielweisen. Das war der Leitspruch dieses Zusammentreffens zweier neuer Kontrahenten von altbekannten Trainern.
Während die Desert Mutants in altgewohnter chaotischer Manier aufliefen kamen die Sportfreunde Marke Baumkuschler leichtbekleidet und mit etwas wirrem Blick auf das Spielfeld. Alle erwarteten tobende Tiermenschen die windgeschwindte Waldelfen verfolgen. Die Erwartungen sollten zum Teil erfüllt werden, aber das Spiel hielt auch einige Überraschungen bereit.

Den Anpfiff nutzten die Chaoten zum überrumpeln der Elfen, die dadurch in Zugzwang gerieten. Doch der erste bewusstlose des Spiels hatte mehr Fell als spitze Ohren. Große Verwunderung in der behaarten Fantribühne, begeistertes Jubeln bei den Baumhausbesitzern. Die Desert Mutants ließen sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen und nach einigen aggresiven Spielzügen mit ein paar gehobleten Spänen wurde auch schon zur Halbzeit gepfiffen.

Nach der Halbzeitpause konnten die Mutants mit einem schnellen Angriff, der nur kurz unterbrochen wurde, dabei jedoch nicht an Fahrt verlor, den Führungstreffer zum 0:1 erzielen. Was auch nicht verwunderlich war, da die Tus Eichhörnchen bereits in sichtbarer Unterzahl auf dem Feld waren.
Der folgende drive war auch nicht weniger aggresiv als das bisher gespielte Spiel. Nach einiger Ziet konnte ein Tiermensch sich mit dem Ball aus einer wild prügelnden Masse befreien und die Führung mit dem 0:2 ausbauen.

Daraufhin stellte der Trainer der TuS seine Strategie um und man sah eine kurze, gewohnte Pass-Laufspielkombination zum 1:2 Anschlusstreffer. Dies war Grund genug für die Fans den Platz zur verfrühten dritten Halbzeit zu stürmen und der Schiedsrichter beendete die Partie zu seiner eigenen Sicherheit.

Auftaktsieg für die Desert Mutants und mehrere Verletzte für die Tus Eichhörnchen. (Fast) alles wie erwartet.
Wir erwarten eine blutige Saison mit einigen Überraschungen und verbleiben bis zum nächsten Spieltag,

ihr Presseteam.
Entropy isn´t what it used to be.

snord
Beiträge: 205
Registriert: Di 7. Jul 2009, 15:10

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon snord » Do 29. Jan 2015, 12:25

Endstand The Bodysnatchers (Nekromanten) vs. Söhne der Schmiede (Zwerge) 0:1

Zum zweiten Mal in dieser jungen Saison trafen ein Nekromanten- und ein Zwergenteam aufeinander. Dieses Mal konnten die Zwerge knapp gewinnen und zwar sehr knapp: Sekunden vor dem Abpfiff konnte ein Zwergenrunner den Ball unter seine Kontrolle bringen und mit einem langen Sprint über in die Endzone tragen.

Vor dieser spektakulären Aktion war das Spiel von taktischen Kniffs der beiden Mannschaften geprägt. Die Bodysnatchers überließen zu Spielbeginn ihrem Gegner den Ball und verteidigten tief stehend den Angriff der Zwerge. Diese liefen sich dann auch in der Deckung fest und konnten nur mit Mühe den Konter der Nekromanten abfangen. Dabei verletzte sich einer der Zwergenrunner schwer und wird mindestens ein Spiel ausfallen. Ohne Touchdown ging es damit in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit standen nur zehn Spieler der Bodysnatchers gegen elf Zwerge, da sich ein Spieler nicht mehr aus der K.O. Box traute. Die Werwölfe der Nekromanten sicherten sich schnell den Ball und lauerten auf eine Lücke in der Verteidigung der Zwerge, doch diese nutzten ihre zahlenmäßige Überlegenheit in der eigenen Hälfte und setzten Block um Block gegen ihre Gegner. Zwar konnten sie, dank der Fähigkeit des Nekromanten, keinen Gegner schwerer Verletzten, doch die Reihen der Bodysnatchers lichteten sich bedrohlich. So entschlossen sich die Nekromanten zu einem Laufspielzug an der Verteidigung vorbei, wurden dabei aber abgefangen. Die nächsten Minuten kullerte der Ball in die Fans, über das Feld und zwischen den Beinen erstaunter Zwerge hindurch, bis ... ja bis der Zwergenrunner kurz vor Abpfiff beherzt zugriff und den SIegtouchdown erzielen konnte.

In guter alter Tradition wetterte der Trainer der Zwerge nach dem Spiel auf der Pressekonferenz: "Nur 60.000 Gold! Nur 60.000 Gold für uns, und diese zusammengenähten Schrumpfköpfe bekommen die gleiche Summe? Man hatte uns gesagt, das Gold würde verteilt. Nicht fair geteilt. Sowas hätten wir doch niemals unterschrieben. Und an die Mannschaftskutsche haben uns diese blöden Werwölfe auch gepinkelt. Elendes Pack."

Wir freuen uns auf die kommenden Pressekonferenzen. Und Spiele.

Euer Presseteam

Ralf
Beiträge: 104
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 18:59

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon Ralf » Mi 4. Feb 2015, 22:58

Hexoatl Predators gegen The Bodysnatchers 1:2
"Das ist Unglaublich, was sich die Fans sich hier bieten lassen müssen! Geheime Trainertreffs mit dubiosen Absprachen vor der Saison und noch immer sind nicht alle Namen der Teams bekannt!" tobte Fansprecherin Elisabetha Lidschatten auf der Pressekonferenz vor dem Spiel."Und mal wieder werden die Anhänger der ästhetisch ansprechenden Blood Bowl Teams außen vor gelassen. Werwölfe, Zombies, Gnubbel mit Bärten, Öko Freaks, Mutanten mit Tentakeln und was sonst noch alles! Wir verlangen endlich mal wieder Kreaturen der Nacht zu sehen, wofür bezahlen wir unsere Bestechungsgelder!?!" Der Stadionbetreiber nahm dies gelassen:"Da kann ich nur auf den Liga Planungsausschuss verweisen. Solange keine Rattenteams hier ihr Unwesen treiben ist es mir echt schnuppe wer sich im Stadion die Knochen brechen lässt. Die Zombies sind jedenfalls recht anspruchlos, die meckern nicht ständig über alles rum, wie zum Beispiel die Dunkelelfen. Außerdem ´ästhetisch ansprechend´ und Blood Bowl? Demnächst kommen sie mir noch mit vegetarischen Ratten Burgern!"
Bei der Erwähnung von Rattenburgern zog es dann die restlichen Anwesenden ins Stadion zu den Halblingkiosken. Die Fangruppen der Nekromanten und der Echsenmenschen hatten sich längst gegenseitig fleißig aufgeheitzt und bewarfen sich mit allem, was in Griffweite war. Ein Kroxigor Ultra ging so weit, dass er den Saurus neben sich packte und Richtung Gegner schleuderte. Die Flugfähigkeit von Sauren ist nicht besonders gut ausgeprägt und so knallte dieser aufs Spielfeld und zerlegte den Fleischgolem Herr Petersen, welcher gerade mit seinem Team aufmarschiert war. Vor dem ersten Kick Off schon ein Verlust, die Stimmung bei den Fans kochte über!
Die Hexoatl Predators gingen dann auch beherzt zum Angriff über und zunächst sah es so aus, dass von den Bodysnatchers schnell nicht mehr viel übrig bleiben würde. Dann konnte der balltragende Skink abgefangen werden und die Konterattacke brachte dann schnell den ersten Touch Down für das Nekromanten Team.
Die Echsenmenschen ließen sich davon beirren und hielten den Druck auf den Gegner aufrecht, hierbei zeichneten sich auch die Skinks durch ein deutliches Maß an Aggressivität aus. Dafür liefen die Auseinandersetzungen mit dem Ball für dieses Team recht unglücklich. Es reichte dann aber doch noch dazu, den Ball in die Gegnerische Endzone zu bringen.
Die Bodysnatchers setzten dagegen auf die Pass- und Lauffähigkeiten ihrer Werwölfe und Ghoule, während sich der Rest dem Gegner in den Weg warf. Diese Spielweise ihnen den Sieges Touch Down ein, lichtete ihre Reihen aber deutlich.
Die Fans tobten, der Igors des Nekromanten sammelte rumliegende Köperteile für eine spätere Verwendung ein und stritt sich dabei mit den Spielern des Echsenteams um die besten Stücke.
Wir genießen den Anblick und unsere Rattenburger und freuen uns auf die weiteren Gemetzel!
Ihr Presseteam

snord
Beiträge: 205
Registriert: Di 7. Jul 2009, 15:10

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon snord » Do 26. Feb 2015, 15:14

Spielberichte SV-Pestilenz (Nörgel)

"Es ist die Pest!" Diesen Kampfschrei, den wir seit dem Verschwinden der Ratten vom "Schwarzen Tod" (und dem zeitgleichen Verschwinden des Ligapokals) nicht mehr hören mussten, ist zurück in der Liga. Oft gehört als letzte Worte von Praktikanten, die nach dem Spiel in die Katakomben geschickt wurden, den offiziellen Spielbericht aus der Umkleide des Nurgle-Teams zu holen. Viele Praktikanten und Tage später, konnten wir zumindest den Körper eines der Praktikanten in einem Spind auffinden und die folgenden Spielnotizen sichern.

Sylvania Suckers (Blutsauger) vs. SV-Pestilenz (Nörgel) 1:2
An einem, für die Vampire sehr ärgerlichen, sonnigen Tag traten die zwei Teams zu ihrem ersten Ligaspiel der neuen Saison an. 18.000 Fans erwarteten freudig zwei der am meisten gehassten Völker im Blood Bowl und mit dem Kick Off flog der erste Stein von der Tribüne und warf einen Vampir zu Boden. Die Teams ließen sich davon nicht beeindrucken, kurz darauf verletzten das Nurgleteam einen Vampir, der aber kurz darauf aus den Katakomben zurück ins Stadion geschritten kam. Ein Thrall erwischte es schlimmer und er wird mit einer bleibenden Verletzung weiterleben müssen. Während die Sylvania Suckers mit ihren eigenen Spielern beschäftig waren, erzielte SV-Pestilenz das 1:0. Kurz darauf ging es zur Halbzeit in die Kabine.
Die zweite Halbzeit sah einen schnellen Touchdown durch einen Vampir und damit den Ausgleich. Arrogant obszöne Jubelgesten feuerten das Publikum weiter an und es kam zu den obligatorischen Krawallen, die den Schiedsrichter das Spiel etwas später abpfeifen ließen. Der Schiedsrichter war auch danach todesmutig und schickte einen "leicht zu stark eingestiegenen" Pestigor vom Platz. Unserem Spielfeldreporter gegenüber wollte sich der Spieler zu dem angeblichen Foul nicht äußern bzw. konnte es nicht, da er immer noch Kleidungsfetzen und Fleischstücke seines Gegners zerkaute. Im Trubel um den Platzverweis und dem kochenden Stadion erzielte der SV-Pestilenz noch den zweiten Touchdown und gewann das Auftaktspiel.

SV-Pestilenz (Nörgel) vs. Hexoatl Predators (Echsen) 2:0
24.000 Skinks und Rotters füllten die Tribünen des zweiten Spieles der beiden Mannschaften. Der SV-Pestilenz übernahm schnell die Deutungshoheit zur Frage "Was ist eigentlich unnötige Gewalt?" auf dem Spielfeld und schubste und verletzte vornehmlich die Skinks auf dem Platz. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erinnerte sich das Team kurz noch an den eigentlichen Sinn eines Ligaspiels und erzielte mit dem Abpfiff den ersten Touchdown. Die Fans stürmten der frohen Erwartung einer eigenen Prügelei in der Halbzeitpause das Spielfeld und erwischten dabei noch ein oder zwei Spieler, die sich dann aber in die Katakomben retten konnten.
In der zweiten Halbzeit wurde dem Nurgle-Team dann die Jagd auf die verbliebenen Kleinechsen zu aufwändig und versuchte sich daher an den Sauruskriegern des Gegners. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit konnten sie dann auch einen Saurus für das eigene Team akquirieren. Und den zweiten Touchdown erzielen. Der SV-Pestilenz setzte sich damit in der Spitzengruppe der Liga fest, die Hexoatl Predators finden sich am unteren Ende der Tabelle wieder.

Söhne der Schiede (Stumpen) vs. SV-Pestilenz (Nörgel) 1:1
Die Söhne der Schmiede hatten das erste Spiel gewonnen, dabei aber wenig überzeugen können. Doch der Ruf des SV-Pestilenz, schnelle, brutale Spiele zu bieten, ließen dann doch knapp 20.000 Fans ins Stadion kommen. Diese sahen zwei spiegelverkehrte Halbzeiten: In der ersten Halbzeit prügelten die Zwerge sich langsam, aber stetig, durch die Reihen des SV-Pestilenz und ließen keinerlei Respekt vor Seuchen, Krankheit und Tod erkennen, ohne dabei jedoch selbst die gehoffte Durchschlagskraft auf die gegnerischen Knochen zu entwickeln. Die Halbzeit endete mit einem lässigen Laufspiel, naja, eher "Gehspiel", zum ersten Touchdown.
Die zweite Halbzeit rächte es sich, dass die Zwerge ihre Gegner nicht ernsthaft verprügelt hatten. Mit eigenem Ballbesitz und viel Wut im Bauch stürzten sich vor allem die Pestigors auf die Zwerge und konnten mehrere davon vom Spielfeld prügeln. In Überzahl konnten sie kontrolliert den verdienten Ausgleich erzielen, die Gegenwehr der verbliebenen Schmiedensöhne hatte jedoch genug Zeit von der Uhr genommen, um für beide Teams einen weiteren Touchdown unmöglich zu machen. Der SV-Pestilenz und die Söhne der Schmiede verloren damit ihre ersten Punkte, bleiben aber bisher ungeschlagen.

Nachdem wir euch diese Spielberichte sichern konnten, vorsichtig aus der Gürteltasche des verfaulenden Körpers unseres ehemaligen Praktikanten gezogen, griff dieser mit einem kehligen Aufstöhnen nach vorne und schlug die Tür des Spindes wieder zu. Falls ihr also in der nächsten Zeit an einer der beliebten Stadionführungen teilnehmen solltet: Finger weg von Spind Nr. 13 in Kabine B.

Euer Presseteam

snord
Beiträge: 205
Registriert: Di 7. Jul 2009, 15:10

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon snord » Do 26. Feb 2015, 15:41

Endstand Desert Mutants (Chaos) vs. Söhne der Schmiede (Stumpen) 1:0

Während die Desert Mutants unbedingt gewinnen wollten und mussten, um nicht den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu halten, waren die Söhne der Schmiede darauf bedacht, ihre Verletzungssorgen in den Griff zu bekommen und endlich die Durchschlagskraft zu finden, die ein Zwergenteam auszeichnen sollte. Mit dem Anpfiff des Spiels sollte nur das Chaosteam sein Ansinnen durchsetzen zu können. Immer wieder wurden erstaunte Zwerge von übermächtig scheinenden Chaoskriegern und Beastmen zu Boden geworfen. Und nachdem die ersten Zwerge, trotz des Einsatzes ihres Apothekers, nicht mehr aus den Katakomben kamen, konnte das Chaosteam die Führung erzielen und die demoralisierten Zwerge im wahrsten Sinne des Wortes daran hindern wieder aufzustehen.

In der zweiten Halbzeit, nach den in dieser Saison obligatorischen Ausschreitungen auf der Tribüne, versuchten die Zwerge noch einmal in deutlicher Unterzahl, den Ball durch die Reihen der Desert Mutants zu mogeln. Und sie hatten kurz vor Spielende sogar noch einmal kurz die Hoffnung auf den Ausgleich, doch kurz vor der Endzone verfing sich der Blitzer in den verschiedenen Extremitäten seines Gegners und so ging das Spiel mit einem letztlich ungefährdeten Sieg der Desert Mutants zu Ende.

Nachdem auf der Pressekonferenz nach dem Spiel die Prämien für die Teams verkündet wurden (80.000 Gold für die Desert Mutants und 10.000 für die Söhne der Schmiede) erwachte, leider viel zu spät, der Groll der Zerge. Die Ligaleitung sucht daher nach einer neuen Holzempore, einen neuen, mutigen Pressesprecher sowie ein Bergungsteam für mehrere Dutzend bei der Konferenz anwesende Reporter.

Euer Presseteam (das aus guter alter Erfahrung nicht persönlich bei der Pressekonferenz anwesend war)

Benutzeravatar
Mr.
Beiträge: 169
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 10:41
Wohnort: Bremen

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon Mr. » Fr 27. Feb 2015, 18:36

Endstand Desert Mutants vs. Sylvana Suckers 0:1

13.000 Fans sollten bei bestem Wetter die erfolglose Hetzjagd der Tiermenschen nach den Vampiren zu sehen bekommen.

Das Spiel startete mit einem mysteriösen Zwischenfall, bei dem ein Chaoskrieger von etwas aus em Publikum abgeworfen werden sollte, das einem Grabstein doch zum verwechseln ähnlich sah. Ansonsten sollte es in der ersten Halbzeit bis auf ein paar bewusstlose Tiermenschen und Thrulls nichts weiter zu sehen geben. Ein Thrull wurde jedoch gegen Ende der Halbzeit noch von einem seiner Mitspieler wie es scheint aufgrund von mangelndem Spielvermögen so zusammengestaucht, dass dieser für die nächste Woche erst einmal Einzeltraining bekommen sollte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sollten drei der Tiermenschen nicht wieder aus den Katakomben wiederkehren, was das Chaosteam in leichte Unterzahl brachte. Die aggresive Spielweise solle diesen Misstand jedoch bald wieder ausgleichen. Trotz allen Bemühungen sollte ein besonders agiler Vampir es dennoch mit dem Ball in die Endzone schaffen und so den einzigen Treffer des Spieles erzielen.

In der abschließenden Pressekonferenz war das einzige Statement des Chaostrainers zu der Leistung seines Teams:
"Mal gewinnt man, mal verliert man. Alles in allem werden die Spieler für die nächsten Spiele mehr Anreize bekommen, um eine bessere Leistung zu erzielen."
Wir sind gespannt, was damit gemeint ist.

Ihr Presseteam.
Entropy isn´t what it used to be.

InvaderZim
Beiträge: 17
Registriert: Do 26. Feb 2015, 21:13

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon InvaderZim » Mi 4. Mär 2015, 14:56

Tus Eichhörnchen (Waldelfen) - Schattenwölfe (Nekromanten) 1:2

Herzlich Willkommen zu unserer Nachberichterstattung der Partie zwischen dem TuS Eichhörnchen und den Schattenwöfen. Beide Teams gingen mit hocherhobenen Hauptes mit einem Sieg im letzten Spiel in die Partie und es war eine interessante und vorallem Blutige und hitzige Partie bei besten BloodBowl Wetter.

22.000 Zuschauer sahen die Partie im beinahe ausverkauften Stadion des TuS Eichhörnchen. Die Eichhörnchens entschieden zuerst in die Offensive zu gehen. Es begann sehr Spektakulär, der Waldelfenfeldspieler 93(3) den Vertreter aus der Amateurabteilung der Schattenwölfe tot blockte, welcher später auf geheimnisvollerweise in der Reservebox auftauchte und später sogar wieder mitmischte. Und die Elfen sich den Ballsicherten und sich für einen raschen Touchdown platzierten. Aber dabei machte der Kampftänzer 62 einen folgenschweren Fehler welcher Ihm das leben kosten sollte, er stellte sich zu nah an den Fans welches der Nekromanten Coach sofort bemerkte und seinen Werewolf Immerwolf (1) auf Ihn hetze und er Ihn in die Fans schubste welche Ihn Totprügelten und auf einmal auf der Gegnerischen Reservebank platz nahm. Als Antwort darauf warf 74 nen Pass auf 63 zum frühzeitigen 1:0 für die TuS.

Und wie die Waldelfen offensive startete, startete auch die Nekromaten Offensive. Indem der Fleischgolem Protean Hulk (3) dem Feldspieler 93 nen bösen Schädelbruch beifügte welcher wohl ne minderung der Rüstung zur Folge haben wird und der Verfluchte Vraska, the Unseen (5) den Ball sichert. Als Reaktion auf die Verletzung der 93 blitzten die Waldelfen den Golem nieder und foulten Ihn, welches der Anfang einer folgenschweren foulorgie zur Belustigung der massen zu folge hatte. In der der Zombie Cryptborn Horror (8) auf Grund "angeblichen" Foulspiels vom Platz gestellt worde. Daraufhin verletzt 74 (4) den Zombie Shriekmaw (10) schwer welcher aber wiederum auch auf der Reservebank wieder Platz nahm und sich schwor bitter Rache an diesem Baumschmuser zu nehmen. Während der Ball sicher gen Endzone getragen wird. geht das wilde gekeile aber weiter, Feldspieler 12 (7) foult den Fleischgolem Protean Hulk (3) erneut welcher Schwerverletzt vom Spielgetragen wurde um wieder auf der Reservebank platz zu nehmen, leider sah das aber auch der Schiri und warf den Elfen ebenfalls vom Platz. Die Nekromanten hauen noch ein paar Elfen KO und machen das 1:1 zum Halbzeitstand.

Und es sah ganz Dunkel für die Waldelfen aus, 7Elfen gegen 11 Blutdürstige Untote. Welche sich gleich den Ball schnappten und Shriekmaw (10) seinen Racheplan in die Tat umsetzte und den Werfer 74 (4) der Ihn eben noch Krankenhausreif geprügelt hat, das Knie zertrümmerte (Bleibende Verletzung) und noch im selben Zug der Zombie Sewer Shampler (11) vom Platz gestellt worde. Kurz darauf wurde noch nem Amateurspieler der Waldelfen per faul schwer Verletzt und nem anderen Amateurspieler die Hüfte gebrochen (-MA). Und während sich die Reihen der Waldelfen lichteten marschierte der Verfluchte Sorin, Lord of Innistrad (6) zu einem ungefährteden 2:1 für die Schattenwölfe.

Welch ein Brutales Spiel war das nur, beide Seiten haben sich nicht gescheut selbst die schmutzigsten Trickst auszupacken um die Gegnerischen Seiten zu dezimieren welche auf Grund der Regenerationsfähigkeit des Nekromantenteams sehr einseitig am Ende ausfiel.

Auf die Frage eines Reportes, warum ab mitte der Zweitenhälfte nicht ein Elf mehr auf dem Feld war, wortete der Trainer der Elfen patzig ant, scheren Sie sich um Ihren eigenen Dreck, wenn einem nen Fingernagelabbricht dann tut das halt Sauweh und man muß so schnell wie möglich zur Maniküre.

Der Coach der Schattenwölfe war hingegen sehr entzückt über das Ergebnis und die Spielweise seiner Manschaft und hies seinen neuen Spieler KampfTänzer (13) in seinen Reihen willkommen.

Die Fans waren entzückt und total Begeistert von diesem Blutigen Spiel. DAS IST BLOOD BOWL.


Wusstest du schon
...das die ersten 2 Verursachten Verletzungen seid Bestehen der Schattenwölfe der FleischGolem Protean Hulk verursacht hat.
...das die Schattenwölfe zum erstenmal seid Bestehen, ein komplettes Team in diesem Spiel zeitgleich vom Spielfeld geputzt hat.
...das es in diesem Spiel um die 15fouls gab.
...das der Zombie Dark Confident (12) 2 schwere Verletzungen per foul verursacht hat.
...das Der Waldelfenwerfer 74 erst Shriekmaw (10) schwer Verletzt und danach von Ihm sein Knie zertrümmert bekommt.
...das es 8 Verletzungen in diesem Spiel gab und jedemenge KOs.

InvaderZim
Beiträge: 17
Registriert: Do 26. Feb 2015, 21:13

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon InvaderZim » Do 5. Mär 2015, 13:51

Schattenwölfe (Nekromanten) - Sylvania Suckers (Vampire) 3:0

Herzlich Willkommen zu unserer Nachberichterstattung einer der Spitzenspiele des Vierten Spieltages, beide Teams sind fulminant in die Liga gestartet, die Suckers mit einer Niederlage aber zuletzt 2Siegen dank des Überragenden Vampires 3, wohingegen die Schattenwölfe ein Freilos hatten und die anderen beiden Partien gewonnen hatten, man erinnere noch einmal an das letzte Spiel wose mir nichts dir nichts das komplette Waldelfen Team, vorzeitig zum Duschen in die Katakomben geschickt haben. Können die Schattenwölfe wieder diese Leistung bringen? Aber jetzt genug mit dem Geschwafel richten wir unser Augenmerk auf das Spiel, 15.000 Begeisterte Fans waren im Stadion der Schattenwölfe bei besten Blood Bowl Wetter und waren voller Vorfreude auf ein weiteres tolles BloodBowl Erlebnis mit hoffentlich vielen guten Szenen und noch viel viel mehr Blut.

Vor dem Spiel wurde noch bekannt das der Star Spieler Helmut Wulf zur Verstärkung der Reihen der Vampire für dieses Spiel engagiert wurde, mit dem Versprechen, das seine Erfahrung mit dem Umgang einer Kettensäge ein Gemetzel anrichten werde. Zusätzlich kommt neben den neuerrungenen Zombie Kampftänzer (13) noch der neuerworbenen Fleischgolem Primeevil Titan (4) auf Seiten der Schattenwölfe zum Einsatz.

Wie es nunmal so Brauch ist, starteten die Schattenwölfe mit der Offensive und wie schon im Spiel zuvor von den Schattenwölfen beginnt das Spiel mit einem Paukenschlag. Denn der Werewolf Huntmaster of Fels (2) schnappt sich den Star Spieler Helmut Wulf und erwischt einen Schwachpunkt in Wulfs Verteidigung bringt Wulf zu fall und Wulfs Kettensäge die unglücklich auf Wulfskörper fällt zerfetzt seinen Körper so das Helmut Wulf schwer Verletzt vom Platz getragen wurde. Man sah dem Coach der Vampire den Schock an und lies seinen Arzt schon in Richtung Helmut Wulf rennen um Ihn zu retten, aber entschied sich dann doch im letzten moment dagegen weil es Ihm noch Einfiel das er sowieso am Ende des Drives vom Platzgestellt werden würde. Ein Raumen und Staunen gings durch Oval als der Werewolf triumphierend die Kettensäge hochhielt und Sie dann verachtlich in die Fans warf, welche dort noch ein kleines Blutbad bei den Gegnerischen Zuschauern anrichtete, welches die Gegnerischen Fans nur noch mehr anspornte die Vampire anzufeuern. Während sich der Fleischgolem Protean Hulk (3) der per Zufall nachdem KickOff den Ball gefangen hatte, sich freiblockte und sich Zombies um sich herumscharte. Woraufhin sich die Vampire mit hilfe Ihres unwiederstehlichen Blickes sich einen Weg zu dem Golem durchschlugen und es sogar noch Schafften den Golem in Trance zuversetzen in der Hoffnung das er nicht wechkommt und Sie den Ball für sich beanspruchen können. Aber die Untoten schafften es sich in einem wilden Kampf zu behaupten und der Golem schaffte es dem Verfluchten Sorin, Lord of Inistrad (6) den Ball zu übergeben welcher aber auch in ziemlicher Bedrängnis stand. Seine Beschützer wurden zur Seite geprügelt und er wurde von einem Vampir umgehauen aber die Schattenwölfe hatten Glück im Unglück und der Werewolf Immerwolf (1)war hellwach als der Ball in seine Richtung kullerte und er Ihn reaktionsschnell aufnehmen konnte. Dann passierte ein Schlüsselereignis im Spiel als der Star der Vampire 3 beim Versuch sich dem Wolf in den Weg zustellen stolperte und schwer Verletzt vom Platz getragen werden mußte und von nun an das Spiel aus dem Lazaret aus verfolgen mußte. Welch ein Schock und denkbar schlechter Start, zwei solche Starken Persönlichkeiten in kurzer Zeit zu Verlieren und die Fans ahnten schon böses. Und es ging gut weiter für die Schattenwölfe, wie der Zombie Cryptborn Horror (8) beim Versuch den Wolf mit Ball freizublocken, erwischt er den unglücklichen Thrall aus der Amateurabteilung der Vampire böse sodas das Schlüsselbein brach (welches wohl seine Stärke deutlich mindern wird). So konnte der Wolf danach losrennen und den Ball an den Verfluchten Vraska, the Unseen (5) übergeben. Im darauffolgenden Zug schaft es den Vampir 2 den Zombie der seinen Lieblingsthrall böswillig zerlegt hat schwer Verletzt ins Lazaret zu prügeln. In den daraufolgenden Zügen passierte nicht mehr soviel ein Vampir ging KO und der Werewolf Huntmaster of Fels (2) verletzt den armen Thrall 10 mit seinen Rasiermesserscharfen Krallen und seiner ausgeprägten Fähigkeit des Knochenbrechens so schwer das das Spiel für den Thrall frühzeitig zu Ende war und er im Lazaret erst wieder aufwachte. Vraska (5) machte dann zum Ende der Halbzeit das 1:0. Aber denkste, angestachelt von dem Verletzungen an Wulf und dem Vampir 3 sowie den 2 Thralls und des Massakers an Ihren Freunden durch den Kettensägenwurf vom Huntmaster (2) stürmten die Fans das Spielfeld und verhalfen so durch einen komplett überforderten Schietsrichter (Wer bestimmt auch Bitte das nen Snotling als solcher fungieren soll, Snotling sind doch eigentlich nur Snacks für zwischendurch wer soll so einen den Ernst nehmen oder läst du dir was von deiner Morgenstulle was sagen?) Ihrer Manschaft noch nen Zusätzlichen Spielzug und die Option noch nen TD Versuch starten zu können. Welches aber leider an der Unfähigkeit des Vampires einen Ball zu fangen scheiterte. Jedoch schaffte der Thrall 13 den neuen Spieler der Untoten den Zombie Kampftänzer (13) den Kiefer zu brechen welcher wohl das nächste Spiel aus dem Bett aus anschauen kann.

Halbzeit 2 sah ganz mau aus für die Vampire, 2Vampire und 5 Thralls gegen 10 Untote da war dann wohl ein wunder nötig um noch den Sieg erringen zu können oder zumindest erstmal auszugleichen. Aber es fing wieder schlecht für die Vampire an, Sie scheitern dabei den Ball zusichern und gelangen dadurch wieder in große Bedrängnis. Während einer der Vampire gleich wieder KO vom Platz gebracht werden mußte. Kurz darauf schafft Immerwolf sich vom gemetzel mit dem Ball zu lösen und zum vorzeitigen 2:0 zu sprinten. Nun waren es nur noch 1 Vampir und 4Thralls die der Übermacht der Untoten Gegenüberstand und sie schaffen es sogar noch dank des Thralls 14 den Zombie Dark Confident (12) den Arm zu brechen, welcher dann wohl auch das nächste Spiel verpassen wird. Es entsteht ein wilder Kampf gegen den Vampir mit dem Ball wo infolge dessen, der neue Spieler der Schattenwölfe Primeevil Titan (4) es tatsächlich schaft den letzten der Vampir schwer zu Verletzen und der Werewolf Huntmaster of Fels (2) das 3:0 und für die Endnote des Spiels sorgte.

Bei der anschließenden Pressenkonferenz sagte:

Der Coach der Vampire einwenig enttäuscht:
Ich weis nicht was uns hier geschiehen ist, es fühlt sich an als wären wir von nem Zug überrollt worden, wir hatten uns sehr viel von unserem Star Spieler versprochen der uns im Spiel zuvor schon so gute Diente geleistet hatte, aber der frühe Verlust von Ihm und unseres Kapitäns brachte uns schon sehr frühzeitig auf die Verliererseite, aber wir sehen schon zuversichtlich zur nächsten Spiel gegen den TuS Eichhörnchen, die ja auch so unter die Räder geraten sind gegen die Schattenwölfe und wir mit erhobenen Hauptes in das Spiel schauen. Wir müssen nun das Spiel in aller Ruhe analüsieren und die begangenen Fehler beheben, ein gutes hatte das Spiel ja schon auf dessen wir aufbauen können, die Vampire sind nicht einmal dem Blutdurst verfallen.

Der Fleischgolem Primeevil Titan (4):
Es ist mir eine große Ehre hier spielen zu dürfen für einen Verein, der so fulminant in die Saison gestartet ist und ich hier meine Fähigkeiten einbringen und verbessern kann, und das ich sogar gleich zum MVP des Spiels gewählt worden bin von den Fans freut mich sehr und ich hoffe das ich meine neuerlernte Fähigkeit gut und Efektiv in unser Spiel einbringen kann.

Ein Schwer Verletzter Thrall aus den Fantribüne:
Es ist eine Schande solch ein Verhalten, wie der verdammte Werewolf dort gezeigt hat. Es war die Hölle, wie die Kreischende Säge inmitten unserer Reihen reinflog und ein unglaubliches gemetzel dort anrichtete überall waren abgetrennte Beine und andere Gliedmaßen, muß sowas sein? Hat sowas noch mit Sport zutun? Ich hatte so gehoft als wir die Balisade gestürmt hatten das einer vermaledeiten Werewolf in die Finger zu bekommen aber leider war der zuschnell als das auch nur einer von uns Ihn in die Finger bekommen konnte. Aber immerhin konnten wir diesen unfähigen Schietsrichter einen verpassen und gehörig die leviten lesen eine Frechheit das der Werewolf für das Verhalten noch nichtmal vom Platz gestellt worde.

Der Schiedsrichter zum Vorfall:
Sry ich habe nichts gesehen, sehe ich aus wie ein Riese der das ganze Spielfeld überschaut? Wohl kaum ich kann gerademal über die Grasnarbe schauen wie soll ich dann noch soetwas entdecken?

Huntmaster of Fells über seinen Kettensägenwurf in die Fans (2):
JAUUUUULL WUFF WUFF JAUL GRRRR

Wusstest du schon
...das Kettensägen auch im Fanblock eine hohe Gefahr darstellen.
...das die Schattenwölfe schon zum 2ten mal 3:0 gewonnen haben.
...das der Fleisch Golem Primeevil Titan (4) in seinem ersten Spiel eine Verletzung und zum MVP gewählt worden ist und somit gleich zu einem Leistungsträger avanzierte.
...das nicht ein Vampir in diesem Spiel auch nur annähernt das Gefühl verspührte nen Thrall zu beisen.
...das der Werewolf Huntmaster of the Fels (2) den ersten Doppelten Crowdsurf mit einem Block geschaft hat.
...das ich zuviel schreibe.
Zuletzt geändert von InvaderZim am Do 5. Mär 2015, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.

InvaderZim
Beiträge: 17
Registriert: Do 26. Feb 2015, 21:13

Re: Highlander's Finest - Blood Bowl Liga

Beitragvon InvaderZim » Do 5. Mär 2015, 19:23

Hexoatl Pretators (Echsenmenschen) - Schattenwölfe (Nekromanten) 1:1

Herzlich Willkommen, zu unserer Nachberichtserstattung, von der Begegnung zwischen den anfänglich Schwächelnden Hexoatl Pretators (Echsenmenschen), die aber von den 2 Start Niederlagen gut gelernt und erholt haben und zuletzt 2 Siege infolge gefeiert haben und den bisher ungeschlagenen Team der Schattenwölfe. Diese Vorzeichen versprachen ein Intensives und vor allem Spanendes Spiel in der Jungel Hölle von Lustria wo die Hexoatl Pretators Ihr Stadion haben, wo sich aber auf magischerweise ein starker Blizzard sich über den Stadion breitgemacht hat, wenn da man nicht die Slaan Ihre Hände im Spiel bei hatten. Aufjedenfall fanden trotzdem 22.000 Fans ins Stadion um Ihre Teams siegen zu sehen und natürlich ein ordentliches Blutvergiesen auf dem Feld der Ehre zu sehen.

Es gab zu beginn wieder ordentliche Mannschaftsveränderungen, während 2Zombies ja noch Ihre Verletzungen auskurieren wurde ein neuer Ghoul mit dem viel versprechenden Namen Ghouldinho eingekauft auf Seiten der Nekromanten um das Offensivespiel zu verbessern. Bei den Echsenmenschen gab es auch Verstärkung mit einen neuen Sauruskrieger und dem Super Star Slipli der sich für dieses Spiel anheuern lies sowie 2 Skinks aus der Amateurabteilung. Somit standen die Zombies gegen die geballte Power von 8 Spielern mit Stärke 4 und mehr gegenüber und der Coach der Schattenwölfe war sich sicher das wird eine sehr sehr schwere Aufgabe und dasse nen Wunder bräuchten um das Spiel zu gewinnen.

Und natürlich starten die Echsenmenschen in Ihrem eigenem Stadion mit der Offensive.

Das Spiel fängt aber schon gleich gut an für die Schattenwölfe, nachdem der Skink es verpasst hatte den Ball aufzuheben war die möglichkeit da den Ball aufzuheben und Immerwolf tat es auch gleich wodurch geich große probleme für die Pretators gab da der Wolf schon beinahe in Touchdown Reichweite war, aber der Kroxigor schupste Ihn auserhalb der Reichweite der Touchdownzone und markierte Ihn Zudem machten die Echsenmenschen dank Ihrer hohen Bewegung ein gutes Bewegungsspiel und markierte die wichtigen Spieler der Schattenwölfe umse zu fehlern zu zwingen. Nach einer Orgie von Saurusschiebereien von Seiten der Untoten konnte sich jedoch der Wolf vom Kroxigore trennen und sich direkt an die Endzone der Pretators platzieren. Aber wie auch schon zuvor schaft es der Kroxi Ihn mit unglaublicher Geschicklichkeit durch den Blizzard hindurch den Wolf und sich selbst zu Fall zubringen. Während dessen ging die Rumschups Orgie der Sauren weiter und böse Zungen behaupteten das es die Slannmagie sei, die die Sauren durch den Blizzard ungemein Glitschick gemacht hatte, sodasse einfach nicht zu Boden zu bekommen waren. Und natürlich wenn die Slaan schon mitmischen verhinderten Sie auch sehr erfolgreich das der Werewolf Immerwolf (1) den Ball aufheben konnte und den eigentlich schon sichergeglaubten Touchdown zu machen. Und so entbrannte tief in der Echsenendzone ein kampf zwischen dem Kroxigor 2 Skinks und nem Saurus gegen die 2 Werewölfe dem Ghoul nem Golem und den 2 Verfluchten. Aber was die Schattenwölfe auch versuchten Sie versagten Komplett und das Saurusrumgeschubse ging weiter und weiter. Ich muß sagen als Moderator habe ich noch nie zuvor den Trainer der Schattenwölfe in dieser Saison so mistgelaunt und wütend über die absolute unfähigkeit seiner Leute rumtoben gesehen was darin endete das er zur Halbzeit in der Kabine blieb zum Schutze der Manschaft.

Zur zweiten Hälfte hin kamen die Schattenwölfe verängstigt vor Ihrem Coach zurück aufs Feld und sahen sich wieder dieser Starken Line von Sauren und dem Kroxigor der alleine die komplette erste Halbzeit das halbe Untoten Team aufgehalten hatte zu Scoren. Und das Spiel fing ähnlich schlecht für die Schattenwölfe an, der Ghoul kann den Ball zwar aufheben, aber wird von seinen Kollegen nicht wirklich gut gedeckt, da die Slaanmagie wohl wieder anfing zu wirken als der Verfluchte Vraska, the Unseen (5) gleich doppelt von Schlangenköpfen heimgesucht worde. Im darauf folgenden Turm kam ein folgenschwerer Spielzug, Der Fleischgolem Primeevil Titan (4) der Zombie Cryptborn Horror (8) und last but not least der Ghoul Ghouldinho (15) mit dem Ball gingen zusammen in die KO Box, zum glück verfehlte der Pass eines der Amateurskinks den Empfänger und somit währte noch die Chance auf dem Ball für die Untoten. Der Verfluchte Sorin, Lord of Innistrad schafte es den Skink vom Ball wech zu schieben und Ihn aufzuheben die Wölfe platzierten sich in der Nähe um Ihn herum und der Verfluchte Vraska, the Unseen (5) stolperte beim versuch vom ausweichen vor 2 Sauren geblendet wiedermals von Schlangenaugen und Zertrümmerte sich sein Knie welches aber zur Erleichterung der Fans der Schattenwölfe auf wundersamerweise wieder regenerierte und er auf der Reservebank platz nahm. Und nochmal einerweniger auf Seiten der Wölfe die jetzt wirklich in höchster not waren. Die Echsen brechen zwar durch aber Sorin (6) kann den Ball behaupten und zu den Durchstartenden Werewolf Immerwolf (1) passen. Das wars die Freude der Schattenwölfe Fans fachte wieder auf "JA WIR KÖNNEN ES DOCH NOCH SCHAFFEN". Und inmitten der Gröhlenden Fans verletzt Slibli vor Frust den ebennoch hochgefeierten Verfluchten Sorin, Lord of Innistrad (6) schwer, aber er nahm auch wieder auf der Reservebank platz und hauten Huntmaster of Fels (2) KO. In den folgenden paar Zügen ging endlich mal nen Saurus KO und Immerwolf (1) lief sicher aber genötigt zu einem frühzeitigeren Touchdown da der Kroxigor wiedermal jagt auf Ihn machte. So ergab sich die Möglichkeit für die Echsenmenschen binnen 3Spielzügen noch das Unentschieden zu machen. Und die Schattenwölfe verteidigten ansich sehr stark, schiebten den zum Touchdown bereiten Skink mit Ball in die Fans aber dann setzte die Slaanmagie wieder ein und wie aus wunderhand gesteuert landete der Ball hinter der Phalanx der Sauren und in der nähe eines Skinks aus der Amateurabteilung der sich dann auch prompt der Ball schnappte nen Pass warf der auf magischeweise den anderen Skink fand und in den Händenlanden lies der dann einmal quer durch die Abwehr der Schattenwölfe tänzelte und mit ein paar geschundenen Schritte durch den Blizzard hindurch noch in aller letzter Sekunde den Schlußendlich sehr glücklichen aber dennoch hoch verdienten 1:1 Ausgleich machte.

Stimmen zum Spiel:
Der Rasende Coach der Schattenwölfe meinte das ist doch alles Schiebung die drecks Echsen haben doch nur mit fiesen und unfairen mitteln sich das Unentschieden erschummelt ohne die Magie der Slaan würde er Sie alleine in der Luft zerflücken und unter verdeckten Mund flüsterte er noch zu ein paar Dunkel Aussehenden Gestalten, bringt mir den Schädel des Kroxigors der meine Siegesserie fast im Alleingang verhindert hat, und ich werde euch Stattlich dafür Belohnen.

Der Manager der Schattenwölfe, wir wußten das es sehr sehr schwer werden wird gegen diese Mauer von Stärke und Geschwindigkeit zu bestehen. Aber ich bin doch sehr enttäuscht das eine Skink aus deren Amateurabteilung uns an die Wand spielt und vorführt wie man mit dem Ball spielt, was wir binnen 8 Turns in der ersten Halbszeit nicht annähernt geschaft haben. Und Kompliment an den Gegnerischen Coach er hat sein Team top eingestellt gegen uns und wenn man gegen einen Kroxigor in Topform und einem frischen Amateurskink der aufspielt wie eine Legende dann ist es halt ganz ganz schwer ein Spiel zu gewinnen und müssen sagen Schlußendlich müssen wir doch sehr sehr glücklich über das Ergebnis sein den es hätte ganz leicht auch die erste Niederlage der Saison sein können, wir sollten jetzt schnell das Spiel vergessen und nach vorne schauen den wir sind immernoch ungeschlagen und das wollen wir beibehalten.

Amateurskink Ixli, danke das Sie mich alle so hochleben lassen aber es war nur ein Unentschieden und es war deutlich mehr für uns drinne wir hatten den Gegner unter voller Kontrolle aber ein Brillianter Spielzug der Schattenwölfe brachte uns in sehr große probleme, und wir können uns bei unseren Meistern bedanken das wir das Spiel dennoch Unentschieden gespielt haben.

Der Coach der Hexoatle Pretators meinte über das Spiel, ganz Großes Kino diese Spiel war jeden Cent Eintritt wert und von spannung kaum zu überbieten, da das Spiel ständig in nähe der Touchdown Reichweite abspielte konnte halt jederzeit ein Touchdown passieren was wir aber zumindest in der ersten Halbzeit ganz hervorragent verhindert haben. Zudem bin ich sehr Zufrieden mit Ixli unserer kleinen Neuentdeckung und wir werden jetzt die kommende Woche mit Vertragsverhandlungen mit seinen Meistern treten.

Wusstest du schon
...das die Schattenwölfe jetzt schon 5 Spieltage lang ungeschlagen sind.
...das die Hexoatl Pretators schon seid 3 Spiletagen ungeschlagen sind.
...das der Amateurskink 2 vollständige Pässe geworfen hatte, inclusive dem zum entscheidenden 1:1 unentschieden.
...das der Ghoul Ghouldinho (15) nur einen Block im Spiel kassierte und sofort KO ging.
...das der Fleisch Golem Primeevil Titan (4) in seinem zweiten Spiel seiner Karriere zum zweitenmal MVP gewählt worden ist. Ein wahren Peopleschamp.
...das der Star Spieler Slibli das einzigste Blutvergossen hatte.
Zuletzt geändert von InvaderZim am Fr 6. Mär 2015, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Andere Tabletops“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste